Chataktivitäten
Folgende User sind im Chat:

Hauptmenü
News - Übersicht
Interaktiv
Neueste Forenbeiträge
Top 10 Artikel
Social Networks
In folgenden sozialen
Netzwerken sind wir
ebenfalls zu finden:

Youtube Kanal von Baltarsar und den WF Projekten

Twitter  Weltenfinsternis Projekte bei Facebook
 
Komm uns doch einfach
auch hier besuchen.
Wir freuen uns auf dich.
 
Bei Facebook ein Like,
wenn dir unsere Seite
gefällt, würde uns auch
erfreuen. lächeln
 

Unsere TOP Empfehlung:

Banner für die Webseite von Engel mit nur einem Flügel

SOKO FRIEDHOF - Rezension und Bandvorstellung
Geschrieben von: Jack Harkness   
 
 
Soko Friedhof Grafik
 
 
Diese Band zeichnet sich durch Musikstücke wie Hexensommer und Rache der Hurenkinder aus. Sie ist finster, auch der Style und Inhalt ihrer YouTube-Videos sind absolut an der Gothic-Kultur orientiert. Alle Videos befassen sich mit Finsternis und allem was so in unserer Kultur Bestandteil ist. Eine markante Stimme des Sängers sorgt hier für zusätzliche Gänsehaut und den notwendigen Tiefgang hört man bei jedem Song. Der Frontmann bringt sehr authentisch rüber was Gothic eben von der „Bunti-Welt“ unterscheidet und es sind auch harte Worte/Texte mit einem gewissen Niveau vorhanden. Die Videos sind spannend/düster und regen zum überdenken althergebrachter Ansichten an.
 
So nun ein paar Informationen zur Bandgeschichte:
 
David A. Line war einige Zeit mit seinem Freund Demian im Berliner Gothic-Club „Geschlossene Anstalt“ als DJ tätig. Die vorgefertigten Sampler langweilten sie, also riefen sie etwa 1997 SOKO Friedhof ins Leben, um ihre eigene Clubmusik zu kreieren.
 
Die erste David A. Line „Elextro-Experiments“ wurde in den Projekten Engelwerk (Vorgänger von Soko Friedhof) und Candy’s trash till death (Vorgänger von Paloma im Blute) gestartet.
 
Grabschönheiten, die erste CD, wurde mithilfe eines Drumcomputers und diverser Filmsamples erstellt und 1999 ihrem Magazin „Das Maul“ beigelegt.
 
2001, etwas mehr als ein Jahr nach Grabschönheiten, wurde das Album Im Beichtstuhl der Begierde veröffentlicht.
Im Sommer des Jahres 2001 beging ein Paar aus Witten, das einen Soko Friedhof-Aufkleber auf ihrem Auto hatte, einen Mord (der von den Medien des Mainstreams als Ritualmord dargestellt wurde und die Mörder dieses für sich ausnutzten und die Begierde dieser Medienvertreter stillten), wodurch die Band in diesen Medien als Mitschuldige präsentiert wurde.
 
Unter anderem als Reaktion darauf entstand 2002 das Album Die Geschichte eines Werwolfs, in dem sowohl die Frage, ob Kunst für die Taten, die ihre Bewunderer vollbringen, verantwortlich zu machen ist, als auch David A. Lines Lieblingsbuch „Berlin Alexanderplatz“ verarbeitet werden.
Darauffolgend wurde die Splitveröffentlichung Untoten vs. Soko Friedhof produziert, welche die Zwischenzeit bis zum nächsten Album füllen sollte, da David A. Line zu dem Zeitpunkt mit seinem Untoten-Projekt Grabsteinland beschäftigt war.
 
Die 2004 veröffentlichte CD Blutrünstiges Mädchen war mit diversen Club-Hits, beispielsweise Blutrünstiges Mädchen und Blutsauger (Und du kommst ...), die bisher erfolgreichste Platte. Aufgrund des erreichten Beliebtheitsgrades hielt es David 2005 ebenfalls für angemessen, ein Best Of herauszubringen.
 
2006 entstand schließlich das Album Jesussaft. Am 7. Dezember 2007 erschien das neue Album Klingeltöne Satans.
 
2008 untersagte Meinhard Hüsemann, der Bürgermeister der Stadt Nordhorn, ein Konzert der Gruppe im örtlichen Jugendzentrum. In einer Stellungnahme gab er als Gründe unter anderem jugendgefährdende Textstellen an.
 
Seit 2010/2011 ist auch die Berliner Künstlerin Maria Von Lilienstein Mitglied der Band und ist neben der Gesangsperformance seither auch für die visuelle Gestaltung/Grafik der Band zuständig.
 
Beim WGT 2015 in Leipzig hatte die neue Sängerin Lilith Munster ihr Live-Debut mit Soko Friedhof.
 
 
Internet:
 
 
Video:
 
 
 
Liebe WF Leser, ich hoffe meine Rezension / Bandvorstellung hat euch gefallen, wenn ja, lasst doch einfach einen Kommentar da. lächeln
 
eure Jack Harkness
 
 
Hinweis: Die Weltenfinsternis Redaktion und die Betreiber der Weltenfinsternis übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und rechtliche Korrektnis dieses Artikels. Die Haftung liegt allein bei der Autorin Jack Harkness. Sollten Sie sich in Ihren Rechten verletzt sehen, nehmen Sie bitte umgehend mit uns Kontakt über unser Kontaktformular auf.
 
 


 

 
STILLSTE STUND - Eine Bandvorstellung von Jack Harkness
Geschrieben von: Jack Harkness   
 
 
STILLSTE STUND - BandfotoDiese Band zeichnet sich u.a. durch Musikstücke wie „Die Hure Babylon“ und auch „Sternenwacht“ aus, sie verkörpert alles was Gothic als Definition dient.
 
Das Album „Von Rosen und Neurosen“ zeichnet sich durch ein stilvolles Cover aus. Die Stimme ist teils kreischend, teils tief und bedrohlich, dann mal wieder schnell und effekthaschend. Dies ist von den Künstlern genauso gewollt. Die Themen der Musikstücke gehen von Mittelalter / Mythen bis zu Satanismus, es ist teilweise aggressiv, aber auch tiefsinnig. Die Musik der Band Stillste Stund ist etwas das im Gedächtnis bleibt, weil die Schwere der Texte einen zum Teil nicht mehr loslässt.
 
 
 
Geschichte von STILLSTE STUND:
 
Der Bandname bezieht sich auf Friederich Nietzsches Hauptwerk „Also sprach Zarathustra“. Die „stillste Stunde“ bezeichnet darin die tiefsten und ruhigsten (und damit auch furchtbarsten) Momente einer Person .
 
Oliver Uckermann macht schon seit 1989 Musik. Er war Bassist einer Post-Punk-Band, sowie beteiligt an weiteren, teils avantgardistischen Projekten. Parallel dazu schrieb er eigene Stücke, dachte dabei jahrelang, laut eigener Aussage, aber nicht an eine Veröffentlichung.
 
1998 gründete er Stillste Stund bewusst als Solo-Studioprojekt, um bei der Musik keine Kompromisse mit anderen Beteiligten eingehen zu müssen.
1999 nahm er Birgit Strunz und Inanis Kurzweil als Begleitsängerinnen hinzu. Im selben Jahr veröffentlichten Stillste Stund eine Demoaufnahme namens „Ein Mensch, ein Ding, ein Traum“ und wurden kurz darauf vom Label „Alice in“ unter Vertrag genommen.
 
Ein Mensch, ein Ding, ein Traum“ wurde am 22. Mai 2000 offiziell veröffentlicht und fand innerhalb der Schwarzen Szene großen Anklang. Hervorgehoben wurden die eher anspruchsvollen Texte und die experimentellen Klangarrangements.
 
Das Orkus - Musikmagazin wählte Stillste Stund zu den Newcomern des Monats.
 
Das Zweitwerk „Ursprung Paradoxon“ erschien 2001 und verschaffte Stillste Stund Anerkennung in internationalen Szenekreisen. Stil technisch ähnelt es dem Vorgänger. Birgit Strunz, die vor zwei Jahren nur als gesangliche Unterstützung zum Projekt hinzugestoßen war, übernahm (wie bei allen folgenden Alben) das komplette Album - Artwork sowie das Design der Homepage (die leider nicht mehr zu existieren scheint). Bereits hier zeichnete sich also ab, das Stillste Stund nicht mehr nur das Solo-Projekt von Oliver Uckermann sein würde.
 
2002 war ihr Track „Von der Tiefe“ vom Debütalbum in einer Folge der amerikanischen Fernsehserie „Buffy - Im Bann der Dämonen“ zu hören (7.Staffel, 2.Folge). Die Band erfuhr davon aber erst im Nachhinein.
 
2003 veröffentlichten Stillste Stund ihr drittes Album „Biestblut - Zwei in Einem - ein Gedankenkonstrukt in 7 Szenen“, welches als Konzeptalbum angelegt ist. Inhaltlich ist es geprägt von der Geschichte eines Mischwesens aus Mensch und Tier, das in einem Wald lebt und jagt, dann selbst gejagt wird und sich mehr und mehr bewusst wird, das es nur ein Bauwerk in der Gedankenwelt seines Erschaffers sein könnte. Formal ist das Werk, abgesehen von Prolog und Epilog, in 7 Szenen mit jeweils 3 Tracks untergliedert. Der jeweils letzte Track jeder Szene ist so konzeptioniert, dass er auch losgelöst vom Fluss des Albums gehört werden kann, um das knapp 80 minütige Werk aufzulockern. „Biestblut“ ist das letzte Album, auf dem Inanis Kurzweil mitwirkt.
 
2005 erschien mit „Blendwerk Antikunst“das bis dahin meistverkaufte Album von Stillste Stund.
 
2008 folgte „Von Rosen und Neurosen – eine erlesene Sammlung grausamster Albträume“. In der Limited Edition ist eine zweite CD namens „Alice EP enthalten, die sich auf musikalische Adaptionen von Lewis Carrols Fantasiewelten konzentriert.
 
Damit ihr euch von Stillste Stund auch die Musik anhören und / oder kaufen könnt, hinterlasse ich euch hier mal einen Link. Wenn ihr diesem folgt, könnt ihr alles zu Stillste Stund finden, anhören und eben auch kaufen um die Künstler zu unterstützen.
 
 
 
So ich hoffe, meine Rezension hat euch gefallen.
 
eure Jack Harkness
 
 
 
Redaktioneller Hinweis an eventuelle Rechteinhaber:
 
Sollten Sie Beanstandungen an diesem Artikel haben, weil Teile von ihm ggf. gegen Ihre Rechte verstoßen, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Dazu steht Ihnen unser Kontaktformular jederzeit zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner ist Baltarsar (j. Krüger). Sollten Sie die Kontaktdetails zum Autor dieser Rezension wünschen, benötigen wir von Ihnen entsprechende Nachweise, dass dieser Text Ihre Urheberrechte verletzt. Eine richterliche Anordnung zur Herausgabe der persönlichen Daten des Autors ist leider von Nöten, da wir uns vor Unannehmlichkeiten schützen müssen.
 
 
 


 
Extize - Anarchy Engineers
 
 
Dunkle Grüße verehrte Leser der Weltenfinsternis Redaktion,
 
Hier ist meine erste CD Rezension. Heute über das neue Extize Album "Anarchy Engineers".
 
 
EXTIZE - Anarchy Engineers
 
„Nur wer sich ändert, bleibt sich treu.“
Wolf Biermann (*1936), dt. Liedermacher
 
Bereits 5 Jahre lang terrorisiert die deutsch-französische Revolutionszelle den elektronischen Underground und begeisterte bereits Tausende von Anhängern für ihre Sache, egal ob mit Hilfe ihrer Propagandaveranstaltungen auf den Festival- und Konzertbühnen dieser Welt oder dank ihrer Manifeste in CD und mp3 Form. 
 
Anfang 2012 brachten die vier Electro Rebellen mit der „Arschloch EP“ die Tanzflächen und Gemüter ein weiteres mal zum kochen. Schon damals zeigten sich düstere Vorzeichen einer bald nahenden musikalischen Revolution. Vermehrt entdeckte der aufmerksame Hörer Breakbeats und Dub Step Einflüsse im düster-clubbigen Soundteppich der Band. 
 
Und jetzt ist es soweit! Die Revolution ist da! Eine neue Ära wird begonnen und an alles woran du geglaubt hast, ist nichts mehr wert. EXT!ZE erfinden sich und ihre Musik komplett neu und läuten ein neues Zeitalter der Bandgeschichte ein. Weg sind die beschränkenden Mauern aus Szene Klischees und die fesselnden Bande der alten Vorbilder. Der Band ist es mit ihrem neustem Werk „Anarchy Engineers“ gelungen, sich vollkommen neu zu definieren, ohne dabei sich selbst untreu zu werden. Musikstile wie Hard Electro, Dub Step, Drum´n´Bass, Trance und der vermehrte Einsatz von E-Gitarren lösen die verstaubten Industrial, EBM und Aggrotech Einflüsse ab, ohne deren düsteren Hintergrund ganz zu verlieren. Sogar Biker Rock und Synthpop finden ihren Platz auf „Anarchy Engineers“. So wird das Album zu einem musikalischen Rundumschlag, ganz als würde man The Prodigy, Celldweller, Pendulum, Skrillex, aber auch VNV Nation und Armin van Buuren zu einer anarchistischen Jamsession einladen. 
 
Noch nie waren EXT!ZE punkiger, rebellischer und gesellschaftskritischer. Die vornehmlich englischen und französischen Texte thematisieren das Aufbegehren und den Niedergang der modernen Jugend, doch auch für besinnlichere Töne und den EXT!ZE typischen Humor ist genug Platz.
 
Mit „Anarchy Engineers“ liefern EXT!ZE ein unglaublich zeitgenössisches Musikwerk, welches auf 15 Songs anspruchsvollen und zu gleich undergroundig clubtauglichen Electro zelebriert. „Anarchy Engineers“ ist der Soundtrack zur Endzeit.
 
 
Folgendes habe ich persönlich zu dem Album zu sagen:
 
Das neue Extize Album "Anarchy Engineers" ist eine nette Abwechslung für Industrial / EBM Hörer. Das Intro ist sehr gut. Nicht zu lange oder zu kurz. Es ist zwischendurch eine Mischung von Industrial und Dubstep. Sehr schöne Beats und sehr sauber abgemischt.
 
Die Songs bieten viel Abwechslung. Einerseits von der Melodie und anderseits auch vom Gesang. Es kommt keine Langeweile auf, da immer wieder was neues kommt.
 
Mein persönlicher Lieblingssong dieses Album ist Sex in Surround
 
Mein Gesamturteil:
 
Mit 15 Songs ein gut gefülltes Album das nicht immer so geboten wird. Sehr gelungen.
 
 
Tracklist:
 
I´m on fire
Kiss & Kill
Free
I am Nasty
A Place 2 Die
Sex in Surround
German Beast
Monster Bike
Freak out
I love B.Ä.S.S
Lazer Shark
Machine Hearts
Goodbye
Á Dieu Âme Rouge
Runaway
 
Video:
 
Redaktioneller Hinweis: Dieses Video ist möglicherweise für einige Nutzer unangemessen. Die Redaktion empfiehlt, dass ausschließlich Nutzer
ab dem 18. Lebensjahr dieses Video schauen.
 
 
Internet:
 
 
 
 
Dunkle Grüße
 
euer Paddy von Lethal Chaos