Weltenfinsternis Portal

● Seit 2009 Deine Heimat in der Finsternis ●

Facebookseite der Weltenfinsternis Projekte abonnieren  Youtubeseite der Weltenfinsternis Projekte  Twitterseite der Weltenfinsternis Projekte
Burglogo Mini

v3.0

WGT 2020
Noch

Countdown
abgelaufen
Chataktivitäten
Folgende User sind im Chat:

Hauptmenü
News - Übersicht
Interaktiv
Neueste Forenbeiträge
Top 10 Artikel

Lethal Chaos Interview
Geschrieben von: ShaitanJr   

 

ShaitanJr ist für das Weltenfinsternis Portal im Interview mit der Newcomerband Lethal Chaos.

 

Lethal Chaos

 

  1. Lethal Chaos ist ein kleines Ausnahmeprojekt. Auf eurer Homepage habt ihr schon viele Infos über euch gegeben. Könnt ihr für unsere Leser das wichtigste in 4 Sätzen zusammenfassen?

 

Wir sind ein Duo, das Musik liebt und gerne neue Sachen ausprobiert. Deswegen haben wir uns auf das Terrain von Dark Romantic Electronica gewagt, wo wir vorher doch eher beatlastige Musik produzierten. Das Wichtigste für uns ist die Freude an der Musik. Wenn wir damit ein paar Leute erreichen – umso besser!

 

  1. Aus welcher musikalischen Ecke kommt ihr und welche Vorerfahrungen bringt ihr in das Projekt mit ein?
     

Wir kommen ursprünglich eher aus dem Gothic/Industrial-Bereich, haben uns aber schon immer für ganz verschiedene Musikrichtungen interessiert. Paddy arbeitete und produzierte als DJ NoiseNarr/Chaosmaster, Sire stellte zusammen mit ihrer Schwester 2007 das Elektro-Projekt „LD100(human)“ auf die Beine.

 

  1. Der Bandname setzt sich zusammen aus den Namen der Projekte, die ihr vorher verfolgt habt. Welche Bedeutung hat er genau für euch?


Sire: Für mich zeigt er einfach die Verschmelzung von Paddy und mir als musikalisches Ensemble auf. Zudem ist Paddy ein kleiner Chaot und ich kann tödlich nerven, also passt der Name sehr gut.

 

Paddy: Ich kann eigentlich nur noch Sire komplett zustimmen (außer das mit dem tödlich nerven). Der Name hat eine sehr große Bedeutung für mich, da 2 verschiedene Projekte zu einem Projekt wurden, das dem Genre von der ursprünglichen Musik nicht weiter entfernt sein könnte.

 

  1. Ihr arbeitet viel mit dem Computer, wenn man sich die Studiobilder auf eurer Homepage ansieht. Was ist euch lieber, PC oder ein Instrument zum anfassen?


Sire: Beides. Es bieten sich mit dem PC unendlich viele Möglichkeiten und ich merke selber, dass man sehr kreativ arbeiten kann – aus Trial and Error sind schon tolle Stücke entstanden. Ich möchte aber niemals die echten Instrumente missen, da ich selber seit vielen Jahren Harfe und Gitarre spiele. Der Mix macht’s!

 

Paddy: Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten, da man diese 2 Elemente nicht miteinander vergleichen kann. Eine Mischung aus beidem gibt eine ganz spezielle Musik mit sehr speziellen Harmonien.

 

  1. Mit euren Texten möchtet ihr Botschaften vermitteln. Gibt es Themen, die euch besonders berühren und wenn ja, welche sind das?


Sire: Hier muss ich ehrlich sagen, dass eher Paddy der Poet bei uns ist. Ich mag aber düstere Liebestexte.

 

Paddy: Ja, die Lyrics schreibe meistens ich, jedoch gehen Sire und ich alles gemeinsam durch und verbessern. Ich sag's mal einfach, ich schreibe den Grundtext, optimiert wird es dann zusammen.

Es gibt Themen die berühren mich sehr, zb Kinder. Jedoch kommen die Texte sehr spontan zu Stande. Wenn mir was einfällt, schreibe ich es auf.

 

  1. Könnt ihr euch vorstellen, eines Tages aufzuwachen und festzustellen, dass es keine Musik mehr gibt? Wie würdet ihr darauf reagieren?
     

Sire: Das könnte ich mir nicht vorstellen. Es wäre wahrscheinlich ein Kulturschock. Alleine schon das Musikhören auf dem Weg zur Arbeit würde mir fehlen. Ich würde einfach auf die Strasse gehen und lauthals Musik machen – damit die Leute es wieder lieben lernen.

 

Paddy: Eine Welt ohne Musik? Geht das überhaupt? Das wird nie zu Stande kommen. Die Menschen brauchen Musik. Egal in welcher Beziehung. Sei es Musik von Bands oder Werbungen. Was prägt uns bei Werbungen am meisten? Also bei mir ist das die Musik. Ich würde gleich wie Sire, meine Gitarre schnappen und raus auf die Straße gehen, um der Menschheit wieder eine wunderschöne Sache zu geben.

 

  1. Noch ein paar persönliche Dinge. Mit welchem Musiker oder welcher Band würdet ihr gern mal das Methorn heben?


Sire: Mit Steve Naghavi von And One. Und hoffen, dass ein paar Ideen rüberspringen. Oder mit Linde von HIM. Für mich der beste Gitarrist der Welt.

 

Paddy: Bei mir gibt es da eigentlich nur eine Person. Ville Valo von HIM. Für alle die jetzt sagen, dass dies vorhersehbar war, denen will ich schnell ein paar Worte dazu schreiben:

Ich würde mit ihm ein Methorn heben, nicht weil er ein großartiger Musiker ist, das ist er schon lange nicht mehr. Jedoch hat mich seine Musik, sein Gesang durch die schwerste Zeit meines Lebens begleitet. Freunde die das lesen, wissen was damit gemeint ist.

 

  1. Seht ihr euch selbst eher als Sanguiniker, die meist fröhlich und spontan sind oder mehr als Melancholiker, die lieber intensiver über alles nachdenken?


Sire: Also grundsätzlich eher das erste. Ich bin ein sehr fröhlicher Mensch. Aber ich denke auch sehr viel sehr intensiv nach. Das muss aber nicht negativ sein.

 

Paddy: Also ich bin fast zu 100 % ein Sanguiniker. Man verpasst so viel, wenn man nicht spontan ist und wenn man nicht offen für Neues ist. Es gibt Momente, da darf man nicht zu viel drüber nachdenken. Man muss es einfach machen. Jedoch kann auch ich sehr nachdenklich sein.

 

  1. Im Weltenfinsternis Portal schreibt ihr, dass ihr nicht das Ziel verfolgt, reich und berühmt zu werden. Ist es nicht aber der Wunsch jedes Künstlers, Publikum zu haben und von seiner Kunst leben zu können?


Sire: Nicht zwingend. Ich denke, es ist sehr schwierig, von der Musik zu leben, und manchmal geht der Spass dabei verloren. Aber natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn wir die Leute mit unserer Musik erreichen und die Gelegenheit bekämen, unseren Sound einem breiteren Publikum zu präsentieren.

 

Paddy: Nein es ist nicht das grundlegendste Ziel. Wir machen Musik weil wir es lieben. Klar wäre es toll, ein breiteres Publikum zu haben und ein wenig Erfolg zu haben.

 

 

  1. Habt ihr ein Lebensmotto oder Lebensphilosophien?


Sire: Ich versuche einfach, das Beste aus meinem Leben zu machen und die Welt und ihre Bewohner mit Respekt zu behandeln.

 

Paddy: Das Motto das mich schon jahrelang begleitet ist für mich ein wahrer Spruch: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat bereits verloren

 

  1. Wenn ihr euch vorstellt, dass die Welt nur noch weiß/bunt ist, würdet ihr sie verändern wollen, zum Beispiel schwarz färben?


Sire: Wenn die Welt nur noch weiss/bunt wäre, hätte das bestimmt seinen Grund. Das wäre ja nicht so schlimm (ausser, dass ich alle Kleidung wegschmeissen müsste). Viel lieber würde ich andere Sachen ändern, zum Beispiel wie der Mensch mit dem Tier und auch mit sich selber umgeht.

 

Paddy: Weiß und Bunt ? Kein Problem für mich. Ich hätte nicht mal das Problem wie Sire, dass ich die ganze Kleidung wegschmeißen müsste. Mit der Zeit hat sich viel Buntes bei mir angesammelt.

 

  1. Und zum Schluss noch eine schnelle Frage. Welche Begriffe assoziiert ihr mit den folgenden Dingen: Dunkelheit, Flugzeug, Katze, Wald? (beide)


Sire: Dunkelheit – Ruhe / Flugzeug – Freiheit / Katze – Freunde / Wald – Leben

 

Paddy: Dunkelheit – vertraute Stille / Flugzeug – Helsinki / Katze – großartiges Lebewesen / Wald – unberührte Natur

 

  1. Wie soll die Zukunft mit Lethal Chaos aussehen?


Wir möchten bald unsere EP „Dark Romantic Electronica“ rausgeben und sie vor allem dazu verwenden, uns bei kleinen Labels zu melden. Es wäre unser Traum, richtig professionelle Aufnahmen unserer Songs zu haben – denn momentan sind wir mit unseren Homestudios leider sehr eingeschränkt.

 

  1. Nun könnt ihr nochmal ein paar Worte an eure Fans richten. Ich bedanke mich schonmal für das interessante Interview und wünsche euch noch eine gute Zeit mit eurer Musik und mit uns im Weltenfinsternis Portal.


Sire: Herzlichen Dank an alle, die sich für unsere Musik interessieren. Wir freuen uns über jegliches Feedback – daraus kann man immer lernen. Und falls euch noch weitere Fragen unter den Nägeln brennen – meldet euch einfach bei uns. Danke ShaitanJr für das coole Interview!
 

Paddy: Ich möchte mich bei allen bedanken, die Interesse an unserer Musik zeigen. Feedback ist immer was tolles, wenn das Feedback konstruktiv und nützlich ist. Leider bekommt man das nicht. ShaitanJr, vielen Dank für das Interview.

 

Vielleicht besucht euch der eine oder andere mal auf der Homepage von Lethal Chaos http://www.lethalchaos.at/.