Weltenfinsternis Portal

● Seit 2009 Deine Heimat in der Finsternis ●

Facebookseite der Weltenfinsternis Projekte abonnieren  Youtubeseite der Weltenfinsternis Projekte  Twitterseite der Weltenfinsternis Projekte
Burglogo Mini

v3.0

WGT Counter
Bleibt Gesund! Wir sehen uns hoffentlich bald.

Noch



Countdown
abgelaufen


Link:
www.wave-gotik-treffen.de
Chataktivitäten
Folgende User sind im Chat:

BlackGothicDragon
Hauptmenü
News - Übersicht
Interaktiv
Neueste Forenbeiträge
  • Keine Beiträge vorhanden
Top 10 Artikel

STILLSTE STUND - Eine Bandvorstellung von Jack Harkness
Geschrieben von: Jack Harkness   
 
 
STILLSTE STUND - BandfotoDiese Band zeichnet sich u.a. durch Musikstücke wie „Die Hure Babylon“ und auch „Sternenwacht“ aus, sie verkörpert alles was Gothic als Definition dient.
 
Das Album „Von Rosen und Neurosen“ zeichnet sich durch ein stilvolles Cover aus. Die Stimme ist teils kreischend, teils tief und bedrohlich, dann mal wieder schnell und effekthaschend. Dies ist von den Künstlern genauso gewollt. Die Themen der Musikstücke gehen von Mittelalter / Mythen bis zu Satanismus, es ist teilweise aggressiv, aber auch tiefsinnig. Die Musik der Band Stillste Stund ist etwas das im Gedächtnis bleibt, weil die Schwere der Texte einen zum Teil nicht mehr loslässt.
 
 
 
Geschichte von STILLSTE STUND:
 
Der Bandname bezieht sich auf Friederich Nietzsches Hauptwerk „Also sprach Zarathustra“. Die „stillste Stunde“ bezeichnet darin die tiefsten und ruhigsten (und damit auch furchtbarsten) Momente einer Person .
 
Oliver Uckermann macht schon seit 1989 Musik. Er war Bassist einer Post-Punk-Band, sowie beteiligt an weiteren, teils avantgardistischen Projekten. Parallel dazu schrieb er eigene Stücke, dachte dabei jahrelang, laut eigener Aussage, aber nicht an eine Veröffentlichung.
 
1998 gründete er Stillste Stund bewusst als Solo-Studioprojekt, um bei der Musik keine Kompromisse mit anderen Beteiligten eingehen zu müssen.
1999 nahm er Birgit Strunz und Inanis Kurzweil als Begleitsängerinnen hinzu. Im selben Jahr veröffentlichten Stillste Stund eine Demoaufnahme namens „Ein Mensch, ein Ding, ein Traum“ und wurden kurz darauf vom Label „Alice in“ unter Vertrag genommen.
 
Ein Mensch, ein Ding, ein Traum“ wurde am 22. Mai 2000 offiziell veröffentlicht und fand innerhalb der Schwarzen Szene großen Anklang. Hervorgehoben wurden die eher anspruchsvollen Texte und die experimentellen Klangarrangements.
 
Das Orkus - Musikmagazin wählte Stillste Stund zu den Newcomern des Monats.
 
Das Zweitwerk „Ursprung Paradoxon“ erschien 2001 und verschaffte Stillste Stund Anerkennung in internationalen Szenekreisen. Stil technisch ähnelt es dem Vorgänger. Birgit Strunz, die vor zwei Jahren nur als gesangliche Unterstützung zum Projekt hinzugestoßen war, übernahm (wie bei allen folgenden Alben) das komplette Album - Artwork sowie das Design der Homepage (die leider nicht mehr zu existieren scheint). Bereits hier zeichnete sich also ab, das Stillste Stund nicht mehr nur das Solo-Projekt von Oliver Uckermann sein würde.
 
2002 war ihr Track „Von der Tiefe“ vom Debütalbum in einer Folge der amerikanischen Fernsehserie „Buffy - Im Bann der Dämonen“ zu hören (7.Staffel, 2.Folge). Die Band erfuhr davon aber erst im Nachhinein.
 
2003 veröffentlichten Stillste Stund ihr drittes Album „Biestblut - Zwei in Einem - ein Gedankenkonstrukt in 7 Szenen“, welches als Konzeptalbum angelegt ist. Inhaltlich ist es geprägt von der Geschichte eines Mischwesens aus Mensch und Tier, das in einem Wald lebt und jagt, dann selbst gejagt wird und sich mehr und mehr bewusst wird, das es nur ein Bauwerk in der Gedankenwelt seines Erschaffers sein könnte. Formal ist das Werk, abgesehen von Prolog und Epilog, in 7 Szenen mit jeweils 3 Tracks untergliedert. Der jeweils letzte Track jeder Szene ist so konzeptioniert, dass er auch losgelöst vom Fluss des Albums gehört werden kann, um das knapp 80 minütige Werk aufzulockern. „Biestblut“ ist das letzte Album, auf dem Inanis Kurzweil mitwirkt.
 
2005 erschien mit „Blendwerk Antikunst“das bis dahin meistverkaufte Album von Stillste Stund.
 
2008 folgte „Von Rosen und Neurosen – eine erlesene Sammlung grausamster Albträume“. In der Limited Edition ist eine zweite CD namens „Alice EP enthalten, die sich auf musikalische Adaptionen von Lewis Carrols Fantasiewelten konzentriert.
 
Damit ihr euch von Stillste Stund auch die Musik anhören und / oder kaufen könnt, hinterlasse ich euch hier mal einen Link. Wenn ihr diesem folgt, könnt ihr alles zu Stillste Stund finden, anhören und eben auch kaufen um die Künstler zu unterstützen.
 
 
 
So ich hoffe, meine Rezension hat euch gefallen.
 
eure Jack Harkness
 
 
 
Redaktioneller Hinweis an eventuelle Rechteinhaber:
 
Sollten Sie Beanstandungen an diesem Artikel haben, weil Teile von ihm ggf. gegen Ihre Rechte verstoßen, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Dazu steht Ihnen unser Kontaktformular jederzeit zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner ist Baltarsar (j. Krüger). Sollten Sie die Kontaktdetails zum Autor dieser Rezension wünschen, benötigen wir von Ihnen entsprechende Nachweise, dass dieser Text Ihre Urheberrechte verletzt. Eine richterliche Anordnung zur Herausgabe der persönlichen Daten des Autors ist leider von Nöten, da wir uns vor Unannehmlichkeiten schützen müssen.
 
 
 


Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Ihre Kontaktdetails:
Kommentare:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img]   
:):grin;)8):p:roll:eek:upset:zzz:sigh:?:cry:(:x
Security
Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code aus diesem Bild ein.
Mit dem Absenden deines Kommentares stimmst du zu, dass wir deinen Namen, deine E-Mail Adresse, deine IP Adresse und den von dir verfassten Text in unserer Datenbank speichern. Wir verwenden die erhobenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.