X


WF Tetris



Weltenfinsternis Portal

● Dein Weg in die Finsternis seit 2009 ●

Facebookseite der Weltenfinsternis Projekte abonnieren  Youtubeseite der Weltenfinsternis Projekte  Twitterseite der Weltenfinsternis Projekte
Burglogo Mini

v3.0

WF Chat
Mitglieder im WF Chat:

BlackGothicDragon
Hauptmenü
WF-Gaming Room

SnakeTetris


Snake-The Brainfuck V1.0

Neueste Forenbeiträge
  • Keine Beiträge vorhanden
Interaktiv
News - Übersicht
Top 10 Artikel
Mondphase
Mond am 09.08.2022
Zunehmender Mond
Zunehmender Mond
40 % des Zyklus vorüber
Nächster Vollmond:
Freitag, 12.08.2022
Nächster Neumond:
Samstag, 27.08.2022
Portal - Sicherheit
Wir nehmen die Sicherheit
unseres Portals sehr ernst.
 
SSL verschlüsselte Webseite.
 
Norton Web Safe Test zu weltenfinsternis.de
 
Spam Poison

Extize - Anarchy Engineers
 
 
Dunkle Grüße verehrte Leser der Weltenfinsternis Redaktion,
 
Hier ist meine erste CD Rezension. Heute über das neue Extize Album "Anarchy Engineers".
 
 
EXTIZE - Anarchy Engineers
 
„Nur wer sich ändert, bleibt sich treu.“
Wolf Biermann (*1936), dt. Liedermacher
 
Bereits 5 Jahre lang terrorisiert die deutsch-französische Revolutionszelle den elektronischen Underground und begeisterte bereits Tausende von Anhängern für ihre Sache, egal ob mit Hilfe ihrer Propagandaveranstaltungen auf den Festival- und Konzertbühnen dieser Welt oder dank ihrer Manifeste in CD und mp3 Form. 
 
Anfang 2012 brachten die vier Electro Rebellen mit der „Arschloch EP“ die Tanzflächen und Gemüter ein weiteres mal zum kochen. Schon damals zeigten sich düstere Vorzeichen einer bald nahenden musikalischen Revolution. Vermehrt entdeckte der aufmerksame Hörer Breakbeats und Dub Step Einflüsse im düster-clubbigen Soundteppich der Band. 
 
Und jetzt ist es soweit! Die Revolution ist da! Eine neue Ära wird begonnen und an alles woran du geglaubt hast, ist nichts mehr wert. EXT!ZE erfinden sich und ihre Musik komplett neu und läuten ein neues Zeitalter der Bandgeschichte ein. Weg sind die beschränkenden Mauern aus Szene Klischees und die fesselnden Bande der alten Vorbilder. Der Band ist es mit ihrem neustem Werk „Anarchy Engineers“ gelungen, sich vollkommen neu zu definieren, ohne dabei sich selbst untreu zu werden. Musikstile wie Hard Electro, Dub Step, Drum´n´Bass, Trance und der vermehrte Einsatz von E-Gitarren lösen die verstaubten Industrial, EBM und Aggrotech Einflüsse ab, ohne deren düsteren Hintergrund ganz zu verlieren. Sogar Biker Rock und Synthpop finden ihren Platz auf „Anarchy Engineers“. So wird das Album zu einem musikalischen Rundumschlag, ganz als würde man The Prodigy, Celldweller, Pendulum, Skrillex, aber auch VNV Nation und Armin van Buuren zu einer anarchistischen Jamsession einladen. 
 
Noch nie waren EXT!ZE punkiger, rebellischer und gesellschaftskritischer. Die vornehmlich englischen und französischen Texte thematisieren das Aufbegehren und den Niedergang der modernen Jugend, doch auch für besinnlichere Töne und den EXT!ZE typischen Humor ist genug Platz.
 
Mit „Anarchy Engineers“ liefern EXT!ZE ein unglaublich zeitgenössisches Musikwerk, welches auf 15 Songs anspruchsvollen und zu gleich undergroundig clubtauglichen Electro zelebriert. „Anarchy Engineers“ ist der Soundtrack zur Endzeit.
 
 
Folgendes habe ich persönlich zu dem Album zu sagen:
 
Das neue Extize Album "Anarchy Engineers" ist eine nette Abwechslung für Industrial / EBM Hörer. Das Intro ist sehr gut. Nicht zu lange oder zu kurz. Es ist zwischendurch eine Mischung von Industrial und Dubstep. Sehr schöne Beats und sehr sauber abgemischt.
 
Die Songs bieten viel Abwechslung. Einerseits von der Melodie und anderseits auch vom Gesang. Es kommt keine Langeweile auf, da immer wieder was neues kommt.
 
Mein persönlicher Lieblingssong dieses Album ist Sex in Surround
 
Mein Gesamturteil:
 
Mit 15 Songs ein gut gefülltes Album das nicht immer so geboten wird. Sehr gelungen.
 
 
Tracklist:
 
I´m on fire
Kiss & Kill
Free
I am Nasty
A Place 2 Die
Sex in Surround
German Beast
Monster Bike
Freak out
I love B.Ä.S.S
Lazer Shark
Machine Hearts
Goodbye
Á Dieu Âme Rouge
Runaway
 
Video:
 
Redaktioneller Hinweis: Dieses Video ist möglicherweise für einige Nutzer unangemessen. Die Redaktion empfiehlt, dass ausschließlich Nutzer
ab dem 18. Lebensjahr dieses Video schauen.
 
 
Internet:
 
 
 
 
Dunkle Grüße
 
euer Paddy von Lethal Chaos
 
 
 
 

Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Ihre Kontaktdetails:
Kommentare:
[b] [i] [u] [url] [quote] [code] [img]   
:):grin;)8):p:roll:eek:upset:zzz:sigh:?:cry:(:x
Security
Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code aus diesem Bild ein.
Mit dem Absenden deines Kommentares stimmst du zu, dass wir deinen Namen, deine E-Mail Adresse, deine IP Adresse und den von dir verfassten Text in unserer Datenbank speichern. Wir verwenden die erhobenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.